Skip to content

Die Belarusisch-Deutsche Geschichtskommission fördert die gemeinsame Erforschung der belarusischen und der deutschen Geschichte und ihrer transnationalen und wechselseitigen Bezüge. Als Impulsgeberin möchte sie universitäre, außeruniversitäre und gesellschaftliche Akteurinnen und Akteure aus Belarus, Deutschland und weiteren Staaten in ihre Arbeit einbeziehen. Die Mitglieder der Kommission sind Historikerinnen und Historiker aus Belarus und Deutschland.

Die Aktivitäten der Kommission umfassen insbesondere:

Träger der Kommission sind die Nationale Akademie der Wissenschaften Belarus und die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde. Die Kommission gründete sich auf Initiative der Präsidenten beider Länder und wird mit Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert.

Pressemitteilung: Empfehlungen zur Schreibweise von Belarus in deutschsprachigen Texten (PDF)

Kontakt Berlin
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e. V.
Schaperstr. 30
10719 Berlin
Aktivieren Sie JavaScript, um gesicherte Inhalte anzuzeigen.

Diese Website verwendet Cookies.

Dazu gehören notwendige Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten.

Diese Website verwendet Cookies.

Dazu gehören notwendige Cookies, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.